Home
Über meine Person
Philosophie
Beritt
Dressurunterricht
Verkaufspferde
Erfolge
Referenzen
Impressionen
Kontakt / Impressum

 

Mein Zeugnis von Hubertus Schmidt:

  

Referenzen meiner Kunden:

"Katja Schmidt ist seit etwa sechs Jahren meine Reitlehrerin und - je nach Bedarf - Ausbilderin meiner Pferde. Angefangen als Dressurneuling, reite ich mittlerweile erfolgreich bis "M". Sowohl im Reitunterricht als auch bei der Ausbildung der Pferde legt Katja großen Wert auf die stringente Erarbeitung der Grundlagen gemäß der Skala der Ausbildung sowie der Richtlinien für das Reiten. Die Vermittlung der angestrebten Lernziele oder Lektionen durch Katja erfolgt systematisch, sachlich und versiert, auf Fragen geht sie individuell und überlegt ein. Als Turniercoach habe ich Katja als "ruhenden Pol" kennen gelernt, der mich immer mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl unterstützt. Am positiv zu bewertenden Verkauf eines meiner Pferde hatte Katja darüber hinaus maßgeblichen Anteil, ebenso wie an der Beschaffung eines geeigneten Lehrpferdes für mich, das ich seither als echten Glücksgriff empfinde. Dieses Pferd wurde von Katja ausgebildet. Ein ganz großes Plus ist es für einen ambitionierten Amateur wie mich, dass die von Katja gerittenen Pferde grundsätzlich gut "nachzureiten" sind. Ich möchte noch anfügen, das neben Katjas ausgezeichneten fachlichen Leistungen der persönliche Umgang mit ihr sehr angenehm ist und ich mich ausgesprochen gut aufgehoben fühle. Fazit: Die Qualität von Beritt und Reitunterricht durch Katja sind außergewöhnlich gut."

Susanne Ferlings, Turnierreiterin, Betreuerin im Schulsport FN, Richter-Anwärterin FN

 

 

„Katja Schmidt ist eine äußerst geduldige und motivierende Reitlehrerin. Sie fordert immer so viel wie möglich, ohne zu überfordern. Katja geht individuell auf die Fähigkeiten des Reiters ein und ist in ihren Erklärungen klar und verständlich. Ich bin mit dem Reitunterricht absolut zufrieden und merke an meinen Fortschritten, dass der Unterricht mich richtig weiterbringt. Katja Schmidt hat seit einiger Zeit auch den Beritt meines 5-jährigen Wallachs übernommen. Ihre Art des Umgangs mit dem Pferd und ihre Reitweise sind immer wieder sehr beeindruckend. Mein Pferd hat sich in dieser Berittzeit äußerst positiv entwickelt, sowohl vom äußeren Muskelaufbau, als auch in der Reaktion auf die Hilfen des Reiters. Es ist eine Freude zu sehen und zu fühlen, wie gut der Beritt dem Pferd und damit auch dem Reiter tut.“

Ute Höynck, Freizeitreiterin

 

"Nach anfänglichen Problemen mit meinem neuen Pferd, wurden diese durch Katjas feinfühlige und trotzdem konsequente Art, Pferde auszubilden, gelöst. Die Stute macht jetzt einen lockereren und zufriedeneren
Eindruck. Sie lässt sich sehr gut nachreiten.
Im Unterricht drückt sie sich klar und verständlich aus, so dass man
ihren Anweisungen sehr leicht folgen kann. Sie fördert Pferd und Reiter
konsequent in ihren Leistungen.
Für Besitzer und Schüler ist sie ein hilfsbereiter, kompetenter
Ansprechpartner und steht einem mit Rat und Tat zur Seite!"

Ines Altenbernd

 

"Meine Zusammenarbeit mit Katja Schmidt ist meine kleine persönliche Erfolgsgeschichte im Bereich der sportlichen Reiterei. Als ich 2004 zu ihr kam, ritt ich auf A Niveau und fuhr nur selten aufs Turnier. Durch unser Training und ihren Beritt bin ich heute in der Lage ein Pferd auf L Niveau sicher und erfolgreich auf dem Turnier vorzustellen. Mein erster Start in einer M Dressur ist für Frühjahr 2009 geplant. Katja hat mich motiviert, auf Turnieren zu starten und auch einfach mal in einer höheren Kategorie zu starten, als ich meinte, reiten zu können. Meine ersten L Platzierungen hätte ich wohl sonst nie erlangt. Sie gab mir im Training die Sicherheit und das Gefühl für den richtigen sportlichen Weg. Besonders hervorzuheben sei, dass wir sowohl mein Pferdemanagement (Gesundheit, Rücken) als auch meine Turnier- und Prüfungsplanung zusammen gestaltet haben. Unsere Zusammenarbeit ist also eher ganzheitlich angelegt und bezieht sich nicht nur auf die einzelne Trainingsstunde. Meine Unsicherheit in der Prüfung haben wir überwunden und mein Können, die Hufschlagfiguren garantiert nicht richtig zu treffen, konnte abgestellt werden. Wer möchte, kann folgend die langjährige Zusammenarbeit mit Katja Schmidt nachlesen.

Im Juli 2004 fing alles an. Ich suchte eine neue Dressurtrainerin, die traditionelle Reitlehre mit moderner sportlicher Umsetzung vermitteln konnte. Zu der Zeit hatte ich wenig Turnierambitionen, allerdings war mein Anspruch an die Reiterei schon immer, den Partner Pferd durch regelmäßiges Training rückengerecht zu arbeiten und sportlich gefühlvoll aufzubauen. Auf dem Remonten Dressurturnier in Herford Schwarzenmoor habe ich Katja Schmidt das erste Mal reiten gesehen. Auf dem Abreiteplatz fiel sie mir durch konsequentes und pferdegerechtes Abreiten auf. Die Prüfungen ritt sie sicher, feinfühlig und sehr schön anzusehen. Sie startete mit zwei Pferden und belegte damals den 2. und 3. Platz in der Dressurpferde L. Daraufhin beschloss ich, im Sommer 2004 mit ihr Kontakt aufzunehmen und mich zu Reitstunden anzumelden.

Mit meinem Pferd Crocket fing die Zusammenarbeit an. Crocket war damals 5 jährig und in der Dressur unplatziert. Er war schlecht vorwärts zu reiten und in der Geraderichtung hatten wir arge Schwierigkeiten. Auf Grund falschen Beritts war er mit einem extremen Unterhals ausgestattet, die Rückentätigkeit war schlecht und er hatte den Hang zum Steigen, wenn ihm etwas nicht passte.

Wir haben den Rest des Jahres 2004 mit Crocket die Skala der Ausbildung: Takt, Schwung und Losgelassenheit trainiert. Der Erfolg stellte sich ein. In 2004 waren wir in Prüfungen der Dressurpferde A und A Dressur häufig platziert. Die Steigerei hörte auf und die Rückentätigkeit wurde schnell besser. Persönlich habe ich in der Zeit viel über die Ausbildung junger und schwieriger Pferde dazugelernt. Das Wissen um und das Gefühl für das junge Pferd hilft mir heute in der Arbeit mit meinen beiden Jungpferden.

2005 wurde die Zusammenarbeit durch Beritt und Training intensiviert. Platzierungen in der Dressurpferde L und L Dressur folgten schnell. Innerhalb des Trainings wurde an der Ausbildungsskala im Bereich Geraderichten und Aufrichtung gearbeitet. Ende 2005 stellte Katja Crocket auf dem Remontenturnier in Mastholte vor. Der sehr gute Ritt bei starker Konkurrenz wurde mit dem 3. Platz honoriert.

2006 trainierten wir härter und weitere Platzierungen in der Kategorie L sowohl auf Trense und Kandare folgten. Hierbei sei zu sagen, dass ich zuvor nie mit Kandare geritten bin. Auch hier kam mir die professionelle Beratung von Katja zur Hilfe. Die Arbeit mit meinem neuen damals 4 jährigen Pferd wurde aufgenommen. Platzierungen in der Reitpferdeprüfungen stellten sich schnell ein. Crocket starb durch einen unglücklichen Unfall. Katja stand mir damals sehr bei und verstand und teilte meine Trauer. Von der Turnierreiterei wollte ich bis zum Ende des Jahres nichts mehr wissen.

2007 nahm ich das Training mit dem Florestan Sohn Flirting Flow bei Katja Schmidt wieder auf. Durch konsequentes Training besonders am Galopp und der Rückentätigkeit folgten schnell Platzierungen in der Dressurpferde A. Wachstumsbedingt machte Flirting Flow eine Turnierpause.

2008 Das Training wurde schnell wieder aufgenommen und es kamen die ersten Platzierungen in der Kategorie L hinzu. Katja hatte den Wallach 2 Monate in Vollberitt. Hier hat sie sehr gute Arbeit geleistet. Seine Problemgangart Galopp verbesserte sich um 100 Prozent. Unsicherheiten beim Halten, Rückwärtsrichten und Kurzkehrt wurden abgestellt. Die Grundgangarten wurden deutlich verbessert. Katja hat Flirting Flow auf zwei Turnieren in der Dressurpferde L vorgestellt und war hierbei an 3. und 4. Stelle platziert. Beide Ritte überzeugten durch Rittigkeit und korrektes Reiten. Ab Juni war ich von meinem Unfall genesen, nahm das Training selber wieder auf und konnte mich über häufige Platzierungen und meinen ersten Turniersieg in der Klasse L freuen. Katja hat den Florestan Sohn im November in der Dressurpferde M vorgestellt. Ich war stolze Besitzerin, denn mein Wallach machte unter ihr eine gute Figur und gibt mir Hoffnung zu glauben, dass ich durch die gute Zusammenarbeit mit Katja in 2009 meine erste M Dressur reiten werde.

Ich freue mich schon jetzt auf 2009, denn hier werde ich mit der dann 5 jährigen Stute ebenfalls zum Training zu Katja fahren und hoffe, dass wir auch mit diesem Pferd wieder erfolgreich sein werden."

Diana Herdemerten

 

"Alles fing damit an, dass ich mir als Wiedereinsteiger ein Pferd gekauft habe, was wohl nicht ganz meinem Leistungsstand entsprochen hat. Ich hätte besser ein älteres und besser ausgebildetes Pferd kaufen sollen. Max steht mit seinen 8 Jahren auf dem Ausbildungsstand eines 4 – 5 jährigen.

Als ich nach fast einem Jahr vor lauter „Sattel-Frust“ schon soweit war, Max zu verkaufen und mir etwas älteres, besser ausgebildetes zu suchen, trat Katja auf den Plan. In einem langen Vorgespräch haben wir erst mal geklärt und besprochen, wo die Problematiken liegen und was mein persönliches Ziel ist. Sie hat mir dann vorgeschlagen, 1 x Beritt + 1 x Stunde / Woche bei ihr zu nehmen, damit Max weiter ausgebildet werden kann und ich aber gleichzeitig auch in der Lage bin, das nachzureiten, was sie ihm beibringt.

Der Erfolg war schon nach relativ kurzer Zeit spürbar. Meine Hilfen kamen an, Max verstand was ich wollte. Es ist kein Kraftakt mehr, ihn am Zügel zu reiten und alles macht wieder mehr Spaß. Katja hat außerdem die Gabe, einen VORHER / NACHHER-Effekt sichtbar zu machen, so dass man Neues als Freizeitreiter auch verstehen kann und was ich persönlich super wichtig finde – MESSEN und auch SEHEN kann.

Sie hat mir auch viele Dinge plausibel erklärt, die einfach auch mit dem individuellen Körperbau von Max zusammenhängen und dann einfach schwieriger für’s Pferd umzusetzen sind. Es ist wie beim Menschen: jedes Pferd ist anders und kann andere Dinge besser / schlechter als ein anderes Pferd.

Katja fordert beiden, Pferd und Reiter zwar immer einiges ab und wir schwitzen garantiert mehr als sonst, aber das ist die Sache wert. Ich kann jedem, der gefrustet ist und nicht mehr weiterkommt, nur empfehlen, sich professionelle Hilfe bei Katja zu holen. Sie geht mit viel Ruhe und Einfühlungsvermögen ans Werk – wenn etwas nicht klappt, dann wird es so lange mit Geduld und Ruhe versucht, bis es denn dann klappt, aber immer, ohne Pferd und Reiter zu überfordern. Ich bin froh und dankbar über Katja’s Hilfe, denn sonst hätte ich den Max heute nicht mehr und wer weiß, ob es dann nicht noch schlimmer gekommen wäre."

Ines Owen

 

 

 

An dieser Stelle finden Sie demnächst weitere Referenzen von meinen Kunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top
Dressurausbildung Katja Schmidt | Katja-Schmidt-Dressur@web.de